Angebote zu "Musical" (12 Treffer)

Kategorien

Shops

Die Eiskönigin: 24 Geschichten zum Advent, 2 Au...
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der "Eiskönigin"-Adventskalender mit 24 spannenden GeschichtenNichts verkürzt die Winterzeit so wie ein Adventskalender! Jeden Tag kann man eine neue kurze Geschichte aus Arendelle hören: Elsa, Anna und ihre Freunde helfen einem kleinen Troll seinen Fährtenleser Kristall zum Leuchten zu bringen, zusammen mit Schneemann Olaf versuchen sie den Frühling zu finden und ob das Picknick mit Kristoff und Rentier Sven trotz Regenschauer zum besten Picknick aller Zeiten werden kann?(Laufzeit: 2h 53min)Greitzke, YvonneYvonne Greitzke, geboren 1987, ist seit ihrem achten Lebensjahr in Kinofilmen, Fernsehserien, Hörspielen, Werbung und Computerspielen zu hören. Sie absolvierte ihre Schauspielausbildung am "Lee Strasberg Theater and Film Institute" in New York. Anschließend folgte das Studium Musical/Show an der Universität der Künste in Berlin. Sie leiht ihre Stimme unter anderem Hilary Duff und ist zuletzt als Prinzessin Anna in "Die Eiskönigin - Völlig unverfroren" zu hören gewesen.

Anbieter: myToys
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Schlafmützen: Im Traum ist alles möglich!, 1 Au...
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Einschlafgeschichten von den Schlafmützen zum HörenDie Schlafmützen kennen die besten Einschlaflieder und wissen, wie man die schönsten Träume träumt, können super zuhören, und tolle Geschichten erzählen. Das alles lernen Bär Tommsy, Schaf Wulli, Katze Kimsi, Fuchs Finjo, Koala Kappy, Pinguin Koosy, Hund Woofl und Einhorn Fyala in der Schlafmützenschule in Schlummerland, wo sie zu wahren Freunden für die Nacht ausgebildet werden. Bei Im Traum ist alles möglich hilft Schaf Wulli dem kleinen Leon ein Bild für seinen Opa zu malen. Wulli erzählt Leon wie er in der Schlafmützenschule einmal beim Malen alles um sich herum vergessen hat und in einer fantastischen Traumwelt versunken ist.Gelesen von Yvonne Greitzke.(1 CD, Laufzeit: 47 min)Greitzke, YvonneYvonne Greitzke, geboren 1987, ist seit ihrem achten Lebensjahr in Kinofilmen, Fernsehserien, Hörspielen, Werbung und Computerspielen zu hören. Sie absolvierte ihre Schauspielausbildung am "Lee Strasberg Theater and Film Institute" in New York. Anschließend folgte das Studium Musical/Show an der Universität der Künste in Berlin. Sie leiht ihre Stimme unter anderem Hilary Duff und ist zuletzt als Prinzessin Anna in "Die Eiskönigin - Völlig unverfroren" zu hören gewesen.

Anbieter: myToys
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Dear Evan Hansen, 1 MP3-CD Hörbuch
18,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine unbedachte Lüge, ehrliche Gefühle und die Frage danach, was wirklich zähltEin nie für die Öffentlichkeit bestimmter Brief lässt Evan Hansen als besten Freund seines toten Mitschülers Connor erscheinen. Dieses Missverständnis eröffnet dem Außenseiter Evan die Chance, endlich dazuzugehören. Plötzlich steht er im Zentrum der Aufmerksamkeit - sogar der von Connors attraktiver Schwester. Doch der Preis für die Lüge ist hoch: Sein Geheimnis kann jederzeit auffliegen. Und dann würde er nicht nur alles verlieren, sondern müsste sich seiner größten Herausforderung stellen: sich selbst.Gelesen von Julian Greis und Pascal Houdus.(1 mp3-CD, Laufzeit: ca. 9h)Emmich, ValVal Emmich ist Autor, Singer-Songwriter und Schauspieler. Er ist einer der Autoren des Romans »Dear Evan Hansen«, mit dem er sein erstes Jugendbuch vorlegt.Steven Levenson ist der Tony Award gekrönte Drehbuchautor des Musicals »Dear Evan Hansen«, das sich seit seiner Premiere zu einem vielfach preisgekrönten Kassenschlager entwickelt hat, der 2018 durch 50 Städte tourte.Benj Pasek und Justin Paul bilden das Tony-, Oscar- und Grammy-prämierte Songwriter-Team hinter dem Broadway-Hit-Musical »Dear Evan Hansen« und den Kino-Erfolgen »La La Land«, »Trolls« und »Greatest Showman«.Pasek, BenjBenj Pasek und Justin Paul bilden das TONY-, OSCAR- und GRAMMY-prämierte Songwriter-Team hinter dem Broadway-Hit-Musical »Dear Evan Hansen« und den Kino-Erfolgen »La La Land«, »Trolls« und »Greatest Showman«.Greis, JulianJulian Greis wurde 1983 in Hattingen an der Ruhr geboren und studierte von 2003 bis 2006 an der Schauspielschule in Stuttgart. Nach einem Engagement am Schauspielhaus Graz ist er seit 2009 festes Ensemblemitglied am Hamburger Thalia Theater. 2012 erhielt er den renommierten Boy-Gobert-Preis als bester Nachwuchsschauspieler. Neben der Arbeit auf der Bühne ist er auch als Schauspieler vor der Kamera tätig und hat bereits vielfach als Sprecher Hörspiele und -bücher interpretiert. 2017 erhielt er den Deutschen Kinderhörbuchpreis BEO als Bester Interpret.Houdus, PascalPascal Houdus, geboren 1986, spielte noch vor seiner Schauspielausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in der Literaturverfilmung "Der Vorleser". Seither wirkte er an zahlreichen Theaterproduktionen mit und ist inzwischen festes Ensemblemitglied am Thalia Theater. Es folgten außerdem gelegentliche Fernsehauftritte, beispielsweise in "SOKO Leipzig" oder "SOKO Köln".

Anbieter: myToys
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Ein Bericht für eine Akademie - von Franz Kafka
12,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Ein Bericht für eine Akademie von Franz KafkaSolotheaterstückAffe Guido SchmittRegie Hansdieter HeiterKostüm und BühneGabi KlinkeMaske Hasso von Hugo, Franzi Franz Dauer: ca. 60 Min. (keine Pause), anschl. PublikumsgesprächDer Menschenaffe Rotpeter berichtet vor einem akademischen Publikum von seiner Vermenschlichung.An sein äffisches Vorleben kann er sich kaum noch erinnern. Sein neues Leben beginnt nach der Gefangennahme in Afrika während der Schiffsüberfahrt nach Europa. Auf dem Schiff wird er in einen zu engen Käfig gepfercht und dient als Objekt geschmackloser und derber Späße.Die gedemütigte Kreatur versucht, das Beste aus der misslichen Lage zu machen. Die Freiheit ist nicht wieder zu erlangen, so sucht er nach einem Ausweg, der ihn überleben lässt: Der Affe imitiert die menschliche Natur bis er schließlich ? in einen Herrenanzug gewandet ? Zeugnis ablegt von seinem Werdegang.Die Geschichte ist eine Parabel auf die soziale Enge menschlicher Gesellschaft, den starken Wunsch nach Anerkennung und auf die Macht der Ausgrenzung. Hier werden Grundfragen aufgeworfen wie die Wahrung von Identität und das Scheitern der Integration durch Anpassung ? das Jahrhunderte alte Dilemma.In Vorbereitung auf das Stück war ich oft im Berliner Zoo. Dort habe ich verschiedene Menschenaffen studiert. Im Stück ist es ja der Affe, der den Menschen beobachtet und zu kopieren versucht, ich musste nun umgekehrt den Affen beobachten. Doch wenn ich in die Augen eines Tieres schaute, fragte ich mich oft: Wer beobachtet hier eigentlich wen?Guido SchmittAuszug aus einer Kritik Man wird konfrontiert ?mit der Ausweglosigkeit seiner Situation. Dass er als ehemals ?freier Affe? nun gegen seine Affennatur kämpfen muss, um den Menschen ähnlich zu werden, ohne jemals ein vollwertiges Mitglied der sozialen Gruppe werden zu können, in die er sich begeben hat. Freiheit, Gefangenschaft, Flucht, Ausweg, Anerkennung, Ausgrenzung ? das sind die Stichworte, mit denen das Stück arbeitet.Guido Schmitt (Schauspieler):Schauspielausbildung in Berlin ? seit 1988 Engagements an verschiedenen Theatern in Berlin ? Düsseldorf ? Stendal ? Heidelberg ? Hamburg ? Tournee-Theater im deutschsprachigen europäischen Raum ? Sparten übertgreifende Engagements in Schauspiel und Musical ? Filmschauspiel seit 1987 bei ARD-ZDF-RTL-SAT 1-KINO

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Ein Bericht für eine Akademie - von Franz Kafka
11,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Ein Bericht für eine Akademie von Franz KafkaSolotheaterstückAffe Guido SchmittRegie Hansdieter HeiterKostüm und BühneGabi KlinkeMaske Hasso von Hugo, Franzi Franz Dauer: ca. 60 Min. (keine Pause), anschl. PublikumsgesprächDer Menschenaffe Rotpeter berichtet vor einem akademischen Publikum von seiner Vermenschlichung.An sein äffisches Vorleben kann er sich kaum noch erinnern. Sein neues Leben beginnt nach der Gefangennahme in Afrika während der Schiffsüberfahrt nach Europa. Auf dem Schiff wird er in einen zu engen Käfig gepfercht und dient als Objekt geschmackloser und derber Späße.Die gedemütigte Kreatur versucht, das Beste aus der misslichen Lage zu machen. Die Freiheit ist nicht wieder zu erlangen, so sucht er nach einem Ausweg, der ihn überleben lässt: Der Affe imitiert die menschliche Natur bis er schließlich ? in einen Herrenanzug gewandet ? Zeugnis ablegt von seinem Werdegang.Die Geschichte ist eine Parabel auf die soziale Enge menschlicher Gesellschaft, den starken Wunsch nach Anerkennung und auf die Macht der Ausgrenzung. Hier werden Grundfragen aufgeworfen wie die Wahrung von Identität und das Scheitern der Integration durch Anpassung ? das Jahrhunderte alte Dilemma.In Vorbereitung auf das Stück war ich oft im Berliner Zoo. Dort habe ich verschiedene Menschenaffen studiert. Im Stück ist es ja der Affe, der den Menschen beobachtet und zu kopieren versucht, ich musste nun umgekehrt den Affen beobachten. Doch wenn ich in die Augen eines Tieres schaute, fragte ich mich oft: Wer beobachtet hier eigentlich wen?Guido SchmittAuszug aus einer Kritik Man wird konfrontiert ?mit der Ausweglosigkeit seiner Situation. Dass er als ehemals ?freier Affe? nun gegen seine Affennatur kämpfen muss, um den Menschen ähnlich zu werden, ohne jemals ein vollwertiges Mitglied der sozialen Gruppe werden zu können, in die er sich begeben hat. Freiheit, Gefangenschaft, Flucht, Ausweg, Anerkennung, Ausgrenzung ? das sind die Stichworte, mit denen das Stück arbeitet.Guido Schmitt (Schauspieler):Schauspielausbildung in Berlin ? seit 1988 Engagements an verschiedenen Theatern in Berlin ? Düsseldorf ? Stendal ? Heidelberg ? Hamburg ? Tournee-Theater im deutschsprachigen europäischen Raum ? Sparten übertgreifende Engagements in Schauspiel und Musical ? Filmschauspiel seit 1987 bei ARD-ZDF-RTL-SAT 1-KINO

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Ein Bericht für eine Akademie - von Franz Kafka
11,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Ein Bericht für eine Akademie von Franz KafkaSolotheaterstückAffe Guido SchmittRegie Hansdieter HeiterKostüm und BühneGabi KlinkeMaske Hasso von Hugo, Franzi Franz Dauer: ca. 60 Min. (keine Pause), anschl. PublikumsgesprächDer Menschenaffe Rotpeter berichtet vor einem akademischen Publikum von seiner Vermenschlichung.An sein äffisches Vorleben kann er sich kaum noch erinnern. Sein neues Leben beginnt nach der Gefangennahme in Afrika während der Schiffsüberfahrt nach Europa. Auf dem Schiff wird er in einen zu engen Käfig gepfercht und dient als Objekt geschmackloser und derber Späße.Die gedemütigte Kreatur versucht, das Beste aus der misslichen Lage zu machen. Die Freiheit ist nicht wieder zu erlangen, so sucht er nach einem Ausweg, der ihn überleben lässt: Der Affe imitiert die menschliche Natur bis er schließlich ? in einen Herrenanzug gewandet ? Zeugnis ablegt von seinem Werdegang.Die Geschichte ist eine Parabel auf die soziale Enge menschlicher Gesellschaft, den starken Wunsch nach Anerkennung und auf die Macht der Ausgrenzung. Hier werden Grundfragen aufgeworfen wie die Wahrung von Identität und das Scheitern der Integration durch Anpassung ? das Jahrhunderte alte Dilemma.In Vorbereitung auf das Stück war ich oft im Berliner Zoo. Dort habe ich verschiedene Menschenaffen studiert. Im Stück ist es ja der Affe, der den Menschen beobachtet und zu kopieren versucht, ich musste nun umgekehrt den Affen beobachten. Doch wenn ich in die Augen eines Tieres schaute, fragte ich mich oft: Wer beobachtet hier eigentlich wen?Guido SchmittAuszug aus einer Kritik Man wird konfrontiert ?mit der Ausweglosigkeit seiner Situation. Dass er als ehemals ?freier Affe? nun gegen seine Affennatur kämpfen muss, um den Menschen ähnlich zu werden, ohne jemals ein vollwertiges Mitglied der sozialen Gruppe werden zu können, in die er sich begeben hat. Freiheit, Gefangenschaft, Flucht, Ausweg, Anerkennung, Ausgrenzung ? das sind die Stichworte, mit denen das Stück arbeitet.Guido Schmitt (Schauspieler):Schauspielausbildung in Berlin ? seit 1988 Engagements an verschiedenen Theatern in Berlin ? Düsseldorf ? Stendal ? Heidelberg ? Hamburg ? Tournee-Theater im deutschsprachigen europäischen Raum ? Sparten übertgreifende Engagements in Schauspiel und Musical ? Filmschauspiel seit 1987 bei ARD-ZDF-RTL-SAT 1-KINO

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Ein Bericht für eine Akademie - von Franz Kafka
11,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Ein Bericht für eine Akademie von Franz KafkaSolotheaterstückAffe Guido SchmittRegie Hansdieter HeiterKostüm und BühneGabi KlinkeMaske Hasso von Hugo, Franzi Franz Dauer: ca. 60 Min. (keine Pause), anschl. PublikumsgesprächDer Menschenaffe Rotpeter berichtet vor einem akademischen Publikum von seiner Vermenschlichung.An sein äffisches Vorleben kann er sich kaum noch erinnern. Sein neues Leben beginnt nach der Gefangennahme in Afrika während der Schiffsüberfahrt nach Europa. Auf dem Schiff wird er in einen zu engen Käfig gepfercht und dient als Objekt geschmackloser und derber Späße.Die gedemütigte Kreatur versucht, das Beste aus der misslichen Lage zu machen. Die Freiheit ist nicht wieder zu erlangen, so sucht er nach einem Ausweg, der ihn überleben lässt: Der Affe imitiert die menschliche Natur bis er schließlich ? in einen Herrenanzug gewandet ? Zeugnis ablegt von seinem Werdegang.Die Geschichte ist eine Parabel auf die soziale Enge menschlicher Gesellschaft, den starken Wunsch nach Anerkennung und auf die Macht der Ausgrenzung. Hier werden Grundfragen aufgeworfen wie die Wahrung von Identität und das Scheitern der Integration durch Anpassung ? das Jahrhunderte alte Dilemma.In Vorbereitung auf das Stück war ich oft im Berliner Zoo. Dort habe ich verschiedene Menschenaffen studiert. Im Stück ist es ja der Affe, der den Menschen beobachtet und zu kopieren versucht, ich musste nun umgekehrt den Affen beobachten. Doch wenn ich in die Augen eines Tieres schaute, fragte ich mich oft: Wer beobachtet hier eigentlich wen?Guido SchmittAuszug aus einer Kritik Man wird konfrontiert ?mit der Ausweglosigkeit seiner Situation. Dass er als ehemals ?freier Affe? nun gegen seine Affennatur kämpfen muss, um den Menschen ähnlich zu werden, ohne jemals ein vollwertiges Mitglied der sozialen Gruppe werden zu können, in die er sich begeben hat. Freiheit, Gefangenschaft, Flucht, Ausweg, Anerkennung, Ausgrenzung ? das sind die Stichworte, mit denen das Stück arbeitet.Guido Schmitt (Schauspieler):Schauspielausbildung in Berlin ? seit 1988 Engagements an verschiedenen Theatern in Berlin ? Düsseldorf ? Stendal ? Heidelberg ? Hamburg ? Tournee-Theater im deutschsprachigen europäischen Raum ? Sparten übertgreifende Engagements in Schauspiel und Musical ? Filmschauspiel seit 1987 bei ARD-ZDF-RTL-SAT 1-KINO

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
Die Muschelsammlerin: Deine Bestimmung wartet, ...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Mariel hat immer darauf vertraut, dass sie in Amlon glücklich wird. Inmitten der perlweißen Strände und des türkisblauen Meeres sollte es ihr an nichts fehlen. Aber tief im Herzen spürt Mariel, dass sie nicht dazugehört. Als der Tag der Verbindung bevorsteht, an dem jeder Jugendliche seinem perfekten Partner begegnet, wird Mariels größte Angst wahr: Sie ist eine Sonderbare, eine von denen, für die es keine Liebesgeschichte gibt. Zusammen mit Sander, Tora und Tammo muss Mariel Amlon verlassen. Nur in Nurnen, dem Reich der Träume, können sie ihren Seelenpartner noch finden. Doch auf der Reise flammen in Mariel plötzlich Gefühle für einen anderen auf. Und diese Gefühle bedeuten in Nurnen den sicheren Tod...Charlotte, RichterCharlotte Richter wurde am 10. Juli 1969 in Nürnberg geboren und wuchs in Hamburg auf. Heute lebt und schreibt sie in Kattendorf in Schleswig-Holstein. Noch während des Studiums begann sie zu schreiben und veröffentlichte ihre ersten Texte im Hörfunk. 2004 erschien ihr erster Roman "Das letzte Zimmer" im Goldmann Verlag. 2005 folgte im selben Verlag "Die Köchin". 2013 ist nun im Rowohlt-Verlag ihr erster Jugendroman "Magoria" erschienen.Friede, FranciskaFranciska Friede wuchs in Hamburg auf. Schon als Kind machte sie 1994 ihre ersten schauspielerischen Erfahrungen im Theaterstück Die sieben Geißlein. Nach der Mittleren Reife absolvierte sie mehrere Schauspiel- und Musical-Workshops an der Schauspielschule Task sowie im Hamburger Schauspielschulstudio Frese. In den Jahren 2007 und 2008 machte sie an der Hamburg School of Entertainment eine Musicalausbildung. Von 2008 bis 2010 machte sie außerdem eine Schauspielausbildung an der Freien Schauspielschule Hamburg. Von 2005 bis 2010 war sie Mitglied im Sonderchor der Hamburgischen Staatsoper. In der Serie Hand aufs Herz spielte sie von Oktober 2010 bis Juni 2011 die Rolle der Sophie Klein. Zuvor hatte sie bereits in mehreren Werbefilmen und in einem Musikvideo der Band Elephant Party mitgespielt. Nach der Ausstrahlung der Ein Fall für Zwei-Folge Frankfurt Superstar, in der sie die Rolle der Janina Feld übernahm, wurde ihr Lied Don't Need You Around aus der Folge veröffentlicht. Seit 2014 spricht sie mehrere Rollen in der Nickelodeon-Serie Lalaloopsy. 2014 übernahm sie eine Rolle in dem ZDF-Film Die Insassen (AT). 2015 drehte sie zusammen mit der Schauspielerin Henrike Fehrs den Kurzfilm Anders. Regelmäßig arbeitet Franciska als Synchronsprecherin.

Anbieter: myToys
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot
GESANG und SPRECHEN in MUSICAL und SCHAUSPIEL
35,90 € *
ggf. zzgl. Versand

GESANG und SPRECHEN in MUSICAL und SCHAUSPIEL ab 35.9 € als Taschenbuch: Schauspielausbildung - Musicalausbildung EIN VERGLEICH. Aus dem Bereich: Bücher, Kunst & Musik,

Anbieter: hugendubel
Stand: 22.02.2020
Zum Angebot